Förderverein Freibad Birlenbach in der Verbandsgemeinde Diez e.V.
Weiterer Teilerfolg auf dem Weg
zur Rettung und Sanierung des Freibades

Liebe Badegäste,

der Förderverein hat einen weiteren Teilerfolg auf seinem Weg zur Rettung und Sanierung des Freibades in Birlenbach erzielt.
Der Minister des Inneren und stellvertretende Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Herr Karl Peter Bruch, hat das Freibad nebst den technischen Anlangen am 2. August 2007 besichtigt und seine Unterstützung zum Erhalt des Bades signalisiert.

Erinnern Sie sich noch?
Im November 2002 hat der Verbandsgemeinderat die endgültige Schließung des Freibades beschlossen. Nur durch die schnelle Gründung des Fördervereines und dessen Initiative wurde der Beschluss im März 2003 rückgängig gemacht und das Bad im Mai 2003 wieder eröffnet. Voraussetzung hierfür war, dass der Förderverein jährlich einen Betriebskosten-zuschuss in Höhe von 10.000,- Euro zahlt und sich an Pflege- und kleineren Sanierungsarbeiten beteiligt.

Seit 2004 setzt sich der Förderverein verstärkt für die Sanierung des Bades ein. Die technischen Einrichtungen (Heizung, Beckenhydraulik, Schwallrinnen usw.) sind altersbedingt (35 Jahre) äußerst störanfällig und entsprechen auch nicht mehr den heutigen Standards.

Die Verbandsgemeinde favorisiert die Umwandlung des beheizten Freibades in ein Naturbad. Laut einer dafür in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie betragen die Kosten hierfür mehr als 1 Mio. Euro.

Auf Betreiben des Fördervereins hat die Verbandsgemeinde nunmehr eine weitere Machbarkeitsstudie für die Sanierung des Bades in vorhandener Form in Auftrag gegeben. Die Kosten in Höhe von ca. 3.000,- Euro trägt der Förderverein.

Mit dem Besuch des Innenministers und dessen Statement sind wir wieder ein Stück weitergekommen aber noch lange nicht am Ziel.

Der Förderverein ist Garant für die Erhaltung des Freibades. Dafür brauchen wir jedoch die Unterstützung der Bevölkerung. Helfen Sie uns, und werden Sie Mitglied im Förderverein. Mit 20,- Euro im Jahr leisten Sie einen erheblichen Beitrag zum Fortbestehen unseres Freibades. Je mitgliedsstärker der Verein, desto stärker ist der Einfluss auf die politischen Gremien.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dieter Hörle
(1. Vorsitzender)